Hochzeitsfeier mit DJ, Band oder Sängerin

Hochzeitsfeier Musik

Ein Fest für die

Augen, Herzen, Ohren
Wenn mehr als nur Hochzeitsglocken erklingen sollen

Für eine gelungene Trauung und anschließende Hochzeitsfeier sind viele Dinge wichtig und vieles ist den meisten Paaren sofort im Sinn. Einer der wichtigsten Punkte, dass aus einer Feier ein Fest wird: die richtige Musik.

Wer sich für eine Band entscheidet, hat eine Vielzahl von Angeboten und Möglichkeiten, die je nach Größe der Band das Hochzeitsbudget ausreizen.

 

Eine kostengünstigere Alternative kann ein professioneller Hochzeits-DJ sein, der für die musikalische Untermalung während des Essens wie auch für die
passenden Hits auf dem Tanzparkett – und natürlich zum Eröff nungstanz des Hochzeitspaares sorgt. Und damit entscheidend dazu beiträgt, dass alle Gäste Jung und Alt, Groß und Klein begeistert sind. Ein guter DJ hat ein Gespür für die Wünsche des Hochzeitspaares wie auch für die Zusammensetzung der Gesellschaft, welcher Musikgeschmack gewünscht wird und welche Stimmung man mit dem richtigen Sound erzeugen kann. Jahrelange Erfahrung, eine große und variantenreiche Musikauswahl und die richtige Technik Licht & Akustik auf dem neuesten Stand sind wesentliche Grundlage für eine tolle Hochzeitsfeier.

Tipps für den perfekten Sound zur Hochzeit

  • Haben Sie Freunde oder Verwandte, die schon einmal DJ-Erfahrung auf Hochzeiten oder Partys gemacht haben – hören Sie sich um. Fragen Sie ggfs. auch nach besonderer Erfahrung bei der Musikgestaltung für Hochzeiten und große Feiern.
  • Planen Sie vorausschauend. Gefragte erfahrene DJs haben einen vollen Terminkalender und sind oft Monate im Voraus gebucht; speziell zu den gefragten Hochzeitsmonaten im Frühjahr und Sommer.
  • Gute Musik kostet gutes Geld – ein DJ ist insgesamt aber deutlich günstiger als eine Band oder Live-Musiker. Das Honorar richtet sich nach der gebuchten Zeit (inkl. Auf- und Abbau) und natürlich nach der Location. Das Budget für gute DJs kann nicht pauschal genannt werden, ab 600 Euro aufwärts sollte man aber kalkulieren.
  • Fragen, die man stellen darf: Flexibilität bei der Musikauswahl und Reihenfolge der Titel (ein No-Go sind fertige Playlists), welche Stile hat der DJ im Repertoire?
  • Erkundigen Sie sich nach der Technik (Ton- und Lichttechnik) die im Preis enthalten ist. Und fragen Sie, ob es bestimmte Pakete in unterschiedlichen Ausstattungen und Preiskategorien gibt.

 

Autor: David Weber

Hochzeitsfeier Musik