Preise im Wert von über 4000€ zu gewinnen!

Heiratsantrag Gewinnspiel Abstimmung

„Der schönste Heiratsantrag“

Philipp Braeker

Hallo zusammen =)

Ich stelle uns dann mal ganz kurz vor .
Mein Name ist Philipp und das ist die kurze Geschichte wie ich den Antrag, meiner jetzigen Verlobten, Kathrin machte.

Unser Hochzeitsantrag war generell schon etwas besonderes. Nach Absprache mit Phönix Hagen gab es das wohl so noch nie. Über Monate wusste ich das Datum wann es sein sollte. Wir planten gemeinsam das ganze bis ins Detail aus. Fragen wie, was wird passieren wenn sie nicht aufs Spielfeld gehen wird, oder wenn sie schon was ahnt von dem ganzen Vorhaben. Da meine jetzige Verlobte nicht der Typ ist um im Mittelpunkt zu stehen wird das alles nicht so Einfach.
Doch es klappte, sie stand im Mittelpunkt von ca 3.500 Leuten die nur auf sie schauten.
Alles war klar somit. Ich ging mit klappernden Knien auf das Spielfeld. Im Publikum saßen versteckt unsere Freunde. Im Rücken standen mir Kollegen meines Teams zur Seite.
Das war der Moment wo ich aber alles rings um mich herum ausgeblendet habe. Es konnten noch so viele jubeln, pfeifen und klatschen, ich hatte nur noch Sie im Blick.
Ich kniete mich vor ihr hin, sie nahm die Augenbinde ab.

Es klappte, sie sagte JA !!

Franziska Grolms

Wir (Franziska und Tobias) haben uns übers Internet kennengelernt und unser erstes Treffen war im Dortmunder Zoo. Es war Liebe auf den ersten Blick. Nach ein paar weiteren Treffen waren wir offiziell am 18.11.2017 zusammen. Tobias ist ein Mensch, der sich viel Gedanken macht. So resultierte aus dem 18.11. der Antragstag am 09.02.2019 (1+8 & 1+1). Der Ort war auch schon klar – im Dortmunder Zoo.

Er hatte zuvor ganz klassisch meine Eltern, vor allem meinem Vater, um seine Erlaubnis gefragt.

Da der Antrag im Zoo stattfinden sollte und Tobias die Faultiere sehr gern hat, wollte er unbedingt dort den Antrag machen. Leider durfte er nicht, wie zuerst geplant, ein Plakat aufhängen. So dass er sich weitere Gedanken machen musste und schließlich kam ihm die Idee mit dem Eisbären Kostüm, was er extra für diesen Tag ausgeliehen hatte.

Er bekam für seine Idee das Ok von der Zoo Verwaltung und konnte dann mit meiner besten Freundin und baldige Trauzeugin die terminliche Abstimmung vornehmen.
Am 9.2.19 hat Tobias mir vorgegaukelt, dass er ins Büro fährt, um ein wenig zu arbeiten. So dass ich frei hätte und meine Freundin mich bat sie in den Zoo zu begleiten, da dort ein Kinderfotograf sei und sie gerne ein Foto von mir und meinem Patenkind haben wollte.

Am Faultier Haus angekommen sah ich schon den kostümierten Tobi im seinem Eisbären Kostüm, allerdings hätte ich nie mit ihm darunter gerechnet. Als wir wieder aus dem Haus gekommen sind kniete er sich hin und nahm den Kopf ab und stellte mir die Frage aller Fragen „ob ich seine Frau werden möchte“. Ich glaube er wollte mehr sagen. Aber er war so aufgeregt und am zittern, dass er nicht mehr sagen konnte. Dieser Moment wurde glücklicherweise von unseren beiden Freunden auf Video festgehalten. Für den Abend hatte Tobi noch einen Tisch im Restaurant bei den Eltern von einem guten Freund reserviert und da Tobi sich viele Gedanken macht, hatte er auch hier noch eine Überraschung für mich. Er hatte zuvor unsere gesamte Familie informiert und Sie ebenfalls dorthin bestellt. Wir kamen also rein und dachten an nichts besonderes, sind um die Ecke gegangen und ich sah unsere Eltern, meine Großeltern und Tobias Schwester mit seinem Enkel. Sein Freund und seine damalige Verlobten waren ebenfalls da und hatten unseren Tisch noch hübsch dekoriert.

Es war der bis dato schönste Tag in meinem Leben und ich würde mich freuen wenn mein Schatz dafür noch einen Preis gewinnen könnte. Denn das hat er sich nach diesem Tag redlich verdient.

Ramona Bühren

Mein Freund/Verlobter überraschte mich bei unserem Urlaub in München mit seinen Antrag. Auf den Steg zum Schloss kniete er sich vor mich nieder und bevor er überhaupt was sagen konnte, sagte ich: „Jetzt kniet er sich in die Scheiße!“ weil sich die Tiere frei bewegen und überall ihre Hinterlassenschaften hinterlassen haben.
Wir beide haben gelacht und anschließend hat er mich gefragt ob ich mir vorstellen könne mit ihm bis an unser Lebensende zusammen zu leben und ihn zu heiraten.

Saskia Dresbach

Am 29.06 hat mir mein Freund zu meinem Geburtstag einen Tag mit Übernachtung in Travemünde geschenkt. Sonne, Strand und Meer, was will man denn mehr haben. Eigentlich dachte ich, dass dieser Ausflug nur für ein Tag ist, da ich für abends Freunde zum grillen eingeladen habe, die mein Freund alle abbestellen musste. Ich habe mich auch meeeeeega gefreut, weil ich es liebe dort zu sein und von diesen Tag mit der Übernachtung nichts wusste, da ich vermutet habe, wir machen einen Auflug der 5 Stunden dauern würde. Also gingt es mit verbundenen Augen und Kopfhörer auf den Kopf los zum Auto und dann ging die Reise los. Naja die Geschichte hört nicht auf… Nachdem wir morgens am Strand waren, ich die Binde ab machen konnte, traute ich meinen Augen nicht. Wir waren in Travemünde, am Meer, am Strand. Ich könnte es garnicht fassen. Wir gingen sofort zum Wasser, spazierten am Strand entlang und frühstückten dann beim Bäcker. Als wir um 13 Uhr im Hotel einchecken konnten, sind wir danach wieder ans Wasser gefahren. Da das Wetter in letzter Zeit super ist, wie ihr villt selber merkt, ist es schwer, dort überhaupt einen Parkplatz zu bekommen. Als wir dann auf einen Parkplatz gefahren sind, stand plötzlich als Überraschung ein sehr sehr guter Freund aus Hamburg mit seinem Mustang vor uns. Voll die coole Idee, denn damit habe ich nicht gerechnet. Dann verbrachten wir die Zeit zu dritt, waren am Wasser, etwas spazieren, sehr lecker Steak essen und danach wollten wir noch eine kleine Runde am Strand drehen. Sind dann nochmal mit den Füßen ins Wasser gegangen und haben etwas gequatscht. Wir standen dann dort, wo ein Sandhaufen im Wasser war. Damian sagte, er wolle gerne ein Foto von Thorben und mir machen, was ich mega gut fand. Ja und jetzt haltet euch gaaaaaaaaaaaaaaaaanz gaaaaaaaaanz gut fest. Plötzlich sagte der liebe Damian, dass das Video läuft und ich dachte mir „oh scheiße, werde ich jetzt ins Wasser geschmissen oder was passiert hier gerade“???!???? Nein, habe ich total falsch gedacht. Plötzlich drehte ich mich um, kniete mein Freund vor mir mit einem !!!!Kästchen!!!! Jaaaa und wisst ihr was ich meine??? Lange Rede kurzer Sinn……. (Trommelwirbel), ich habe selbstverständlich „ja“ gesagt ❤

Das war das schönste Geschenk zu meinem Geburtstag und das beste was mir je passiert ist. Ich glaube, schöner als am Strand, bei Sonnenuntergang kann man keinen Heiratsantrag machen 😍

Liebe Grüße Saskia 🙂

Sebastian Bauschke

Hallo zusammen,
ich habe mich am Karfreitag in Wien mit meiner Freundin verlobt und das ist unsere Geschichte:
Wir haben uns im Sommer 2017 in Wien, ihrer Heimat, kennengelernt. Nach 2 Jahren Fernbeziehung zwischen Wien und Wetter (Ruhr), meiner Heimat, habe ich mir vorgenommen ihr in unserem Osterurlaub in Wien die Frage der Fragen zu stellen.
Ich hatte ihr nur erzählt, dass wir am Vormittag des Karfreitags etwas vorhaben. Zwei Tage vorher habe ich ihr dann gesagt, dass wir recht früh aufstehen müssen, um 3.45 Uhr Früh um genau zu sein. Da sie Frühaufsteherin ist und die Natur liebt, hatte sie richtig Lust auf den versprochenen Sonnenaufgang. So sind wir also freitags ganz zeitig aufgestanden, mit dem Auto an den Stadtrand gefahren, zu Fuße des Leopoldbergs. Von dort aus sind wir ca 30 min den Weg hoch zu unserem Aussichtspunkt marschiert. Um 5 Uhr war der Aufstieg geschafft und wir hatten dann noch eine Stunde Zeit (ich wusste, dass die Sonne erst um 6 Uhr aufgeht). Wir hatten das perfekte Wetter! Anfangs einen sternenklaren Himmel und Vollmond, dann wolkenlosen Himmel und die Morgendämmerung. Das alles mit der Metropole Wien vor Augen, ein unvergesslich schöner Anblick. Als es 6 Uhr wurde und die Sonne endlich am Horizont hervor kam, habe ich meine Freundin noch einmal in den Arm genommen, mich vor ihr hingekniet und ihr die entscheidende Frage gestellt – sie hat sofort JA gesagt!

Sie ist nun im Sommer zu mir nach Deutschland gezogen und im Mai nächsten Jahres findet endlich unsere Hochzeit statt, standesamtlich in den Weinbergen Österreichs, kirchlich in Deutschland.

Silja Wiese

Eine kleine Geschichte vorweg!
Am 30 05 2018 waren wir von der Arbeit mit seinen Klienten Erdbeerenpflücken!
An diesen Tag habe ich mich so richtig in diesen wunderbaren Mann verliebt!.
Was er alles möglich gemacht hat.
Für seine Klienten die im Rollstuhl saßen und nicht Erdbeerenpflücken konnten. Ein Mann mit dem Herz am richtigen Fleck.
Dann ging alles ganz schnell. Zusammenziehen und uns war klar wir werden Heiraten wollen Kinder kriegen und das Leben gemeinsam verbringen.

Mein größter Wunsch, aber nicht mehr dran geglaubt war es ein Heiratsantrag auf dem Erdbeerfeld zu bekommen:)
Am 30 05 2019 wurde ich nach dem Hundegassiegang zum Erdbeeren pflücken Eingeladen.
Leider wurde es meinem Fabian angeblich sehr übel und er musste sich schnell nach einem WC in der Nähe umsehen.
Also verblieb ich auf dem Erdbeerfeld und irgendwann kam Fabian mit der ganzen Familie und 30 mit Helium gefüllte Herzchenluftballon zum Erdbeerfeld.
Anschließend sind wir zu meinen Eltern gefahren und haben dort leckeren Kuchen und Suppe gegessen!!

Torsten Schmuhl

Hallo liebes Traumringe Team,
Habe meiner Angebeteten gestern am 03.08. den Heiratsantrag in der Rolle des Ritter Torsten gemacht.
Eingeweihte waren anwesend und haben gefilmt….
Liebe Grüße
Torsten

Veronika Varkentin

Es hieß, wir fahren mit einem befreundeten Paar, deren Hochzeit kurz bevor stand, und den engsten Freunden abends etwas Essen.
Der künftige Bräutigam gab vor im Vorfeld noch eine Überraschung für seine Verlobte und die „anderen Mädels“ – sprich die Schwester meines Partners und mich – zu haben. Somit wurden uns die Augen verbunden nach dem wir geparkt hatten. Daraufhin „führte“ uns der künftige Bräutigam einen gefühlten Kilometermarsch zur Location. Hier sollten wir uns dann irgendwann setzen. Bis dahin habe ich auch absolut keinen Gedanken daran verschwendet, dass es hier um mich gehen könnte. Als dann die Musik erklang und mir die Augenbinde abgenommen wurde, bekam ich plötzlich ein „mulmiges“ Gefühl und war total verunsichert als niemand mehr neben mir stand. Ich drehte mich zur Seite und sah plötzlich unsere Tochter, seine Eltern und dann ihn. Mit einem riesengroßen Strauß Rosen kam er auf mich zu. Ich war und bin noch immer überwältigt. Die Überraschung ist ihm definitiv gelungen. Mir kullterten die Tränen und ich war einfach nur sprachlos. Traumhaft schön und absolut perfekt für mich! – Ein Traum wird wahr (Aladdin) – dieses Lied hat er ausgewählt, da es uns verbindet und diesen Tag und Antrag so absolut beschreibt. Unvergesslich!

Veronika Epp

Wir waren dieses Jahr im Mai mit sehr guten Freunden von uns im Türkeiurlaub (die diese tollen Bilder und das Video gedreht haben, und die jetzt übrigens auch unsere Trauzeugen sind). Mein Verlobter hat für einen Tag ganz spontan eine eigene private Jacht gebucht und mich dann mitten auf dem Meer an einer Bucht überrascht. (natürlich war der Kapitän auf der Jacht und alle anderen Anwesenden in seinem Plan eingeweiht). Er wollte nur paar Bilder mit mir schießen und wie man im Video sieht, habe ich überhaupt nicht geahnt was er vorhatte (obwohl er ganz nervös seine Hand die ganze Zeit hinten in der Hosentasche hatte :D) im Nachhinein hab ich von ihm erfahren, dass ich garnicht direkt „ja“ gesagt habe, sondern erstmal vor lauter Tränen in den Augen „wir werden endlich heiraten!!!“

Es war bis jetzt der schönste Tag in meinem Leben.

Susanna Onyekaba

Im Januar 2018 wollte ich – wie jedes Jahr zu dieser Jahreszeit – mit Freunden in den Bergen zum Skiurlaub. Mein Remmy habe ich schon seit Juni des Vorjahres angefleht mitzukommen. Er wollte nicht. Da konnte nichts helfen. Er mag kein Winter (im Gegensatz zu mir). Je weniger Schnee, desto besser für ihn. Ich hingegen würde sterben, wenn es kein Skiurlaub mindestens ein Mal im Jahr geben würde.

Also habe ich ihn den ganzen Sommer angefleht mitzukommen. Nichts konnte ihn dazu bewegen. Ich entschied mich also ohne ihn wegzufahren. Zwei Wochen vor der Abfahrt sagt er dann plötzlich „weißt du was? Ich komme mit. Vielleicht macht es ja doch Spaß“. Ich war soooo glücklich, dass er mitkommt. Ich habe nicht mal danach gefragt, woher der Sinneswandel. Es war auch nicht wichtig. Hauptsache er kam mit. Geplant waren 5 Tagen auf einer gemieteten Hüte im Reit im Winkl (Bayern). Vier Erwachsene, ein Kind und jede Menge Abenteuer. Das war ein perfekter Winterurlaub.

Am Morgen des letzten Tages war er ein bisschen komisch drauf. Er konnte sich irgendwie nicht beruhigen. Er ging sogar allein, Holz für den Kamin zu fällen. Allein! Meine Freunden und ich wunderten uns, weshalb er so unruhig war. Er sagte uns aber nichts.
Nach dem Frühstück gingen wir alle gemeinsam eine letzte Runde Skifahren, da ich und Remmy am Nachmittag abreisen wollten. Remmy blieb zurück (es war ja sein erstes Mal da oben und er hatte keine Skiausrüstung), um Fotos zu schießen auf der Tochter meiner Freundin aufzupassen. Als wir zurückkamen, bat er meine Freundin ein Foto von uns (also von mir und ihm) zu machen. Als ich mich umdrehte, um ihn zu fragen, wie ich mich am liebsten positionieren sollte, kniete er vor mir mit einem Ring in der Hand. Er fragte mich, ob ich ihn genug liebte, um den Rest meines Lebens mit ihm zu verbringen. Man sieht auf dem Foto, wie überrascht ich war. Und gerührt…Es gibt leider kein Video davon, da keiner der Anwesenden von seinem Plan wusste!

Im Nachhinein wurde uns allen klar, wieso er an diesem Morgen so gestresst gewirkt hatte. ^^

Ich finde es heute immer noch so schön und selbstlos von ihm, dass er in den Skiurlaub mitgekommen ist, obwohl er lieber in der Stadt geblieben wäre, wo es weniger kalt war und es kein Schnee gab.
Natürlich habe ich JA gesagt!!!
Nun sind wir dabei die große Hochzeit zu planen, weshalb wir auch die Messe besuchen und hoffentlich auch schöne Eheringe gewinnen werden. 😉

Wir freuen uns jedenfalls auf die Messe und die schönen Antragsgeschichten, die wir auch hören werden.

Liebe Grüße,
Susanna & Remmy

Mandy Pulla

Huhu, mein Mann und ich sind schon seit 2011 standesamtlich verheiratet, wir haben immer spaßeshalber gesagt irgendwann heiraten wir nochmal kirchlich- nicht schwanger 🤰 und in nem tollen Kleid 😂🙈… Übernächstes Jahr ist unser 10. Hochzeitstag und wir sind eine glückliche Familie mit 2 Kindern. Den Antrag habe ich dann unter‘m Eiffelturm bekommen, als wir gemeinsam mit den Kids im Disneyland waren und einen Abstecher nach Paris gemacht haben… Mein Mann hat meiner Tochter das Handy gegeben und sie hat das Video des Antrags gemacht ( etwaige Wackler bitte ignorieren 😂😂😂) . Keiner war eingeweiht, außer unsere Omas, die haben dicht gehalten…😍 Und auf Knien ganz klassisch hat er mir gesagt- dass er mich immer noch genau so liebt wie am ersten Tag und ob ich nicht ein schönes Kleid möchte in dem wir dann nochmal kirchlich heiraten ❤️Ach ja – ich hab natürlich-ja- gesagt🤩….Der Termin steht auch schon 30.05.2020😍😍😍 LG Mandy

This poll has been finished and no longer available to vote !